Herr Budde unser Montagespezialist

Wie sagen wir bei einer Schlafberatung, wenn es um den Kauf einer neuen Matratze geht: "Eine Matratze ist nur so gut, wie die Unterfederung es zulässt."

Beim Matratzenkauf werden Sie sich vielleicht die Frage stellen, ob Sie denn tatsächlich zusätzlich zur neuen Matratze auch einen neuen Lattenrost bzw. eine neue Unterfederung benötigen. Sicherlich können Sie auf den ersten Blick nicht erkennen, ob Ihr Lattenrost noch voll funktionsfähig ist oder nicht. Häufig wird der Nutzen eines Lattenrostes verkannt und seine Notwendigkeit angezweifelt. Liegt das vielleicht daran, dass Sie ihn so gut wie nie zu Gesicht bekommen?

Tatsache ist: An der Wirkung und an der Wichtigkeit der Unterfederung gibt es heute keine Zweifel mehr: Auf einem alten oder unpassenden Lattenrost schläft es sich definitiv schlechter, ja ungesünder.

Worauf kommt es bei der Auswahl des richtigen Lattenrostes an?

Egal wie dick oder dünn die Matratze ist und wie leicht oder schwer der Schläfer – der Druck des Körpers auf die Matratze wird immer bis zum Lattenrost weitergegeben.

Deshalb kommt es bei der Auswahl des Lattenrostes – wie schon bei der Auswahl der passenden Matratze – auf die folgenden, individuellen Besonderheiten an: zum einen auf die Größe, das Gewicht und die Körperform des Schläfers sowie seine Vorlieben und gesundheitlichen Besonderheiten; zum anderen auf die Beschaffenheit der Matratze.

Ein alltägliches Beispiel: In der Seitenlage braucht die Schulter besonders bei Menschen mit typisch männlicher Körperform viel Platz, um bequem in die Matratze einsinken zu können. Dies ist nur möglich, wenn der Lattenrost den Druck der Schulter auf die Matratze elastisch aufnimmt und nach unten nachgibt.

Beratung Betten Heller
Nicht zu sehen, aber definitiv zu spüren: der Lattenrost
Matratzentest Bei Betten Heller
Kunden testen Matratze und Lattenrost selbst
Einstellungen an einem Lattenrost
Sorgt zusätzlich für die Entlastung Ihres Rückens: ein korrekt eingestellter Lattenrost

Unser Tipp:

Überprüfen Sie vor Ihrem nächsten Matratzenkauf auch die Funktionsfähigkeit Ihres Lattenrostes. Ist auch er in die Jahre gekommen, raten wir Ihnen, ihn ebenfalls auszutauschen. Wir empfehlen dann den Kauf eines Bettsystems, bei dem die beiden Komponenten (Matratze und Lattenrost) perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Experten bestätigen die Wichtigkeit des Lattenrostes

Auch der Sachverständigenrat der Möbelsachverständigen beim BVDM, ein Zusammenschluss von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen der Industrie- und Handelskammern für den Bereich Möbel, Polstermöbel, Betten und Wasserbetten (www.moebelsachverstaendige.de) plädiert vehement für eine flexible Unterfederung. Denn sie unterstützt die Funktion der Matratze bei besonderer Beanspruchung.
Betten Heller Goettingen Lattoflexfunktionalitaet
Hier wird das Zusammenspiel von Matratze und Unterfederung gut sichtbar

Wann sollte ich meinen Lattenrost austauschen?

Ein funktionsfähiger Lattenrost ist so elastisch, dass er den Druck des Körpers durch die Matratze vollständig aufnehmen kann. Seine Latten sind nach oben gewölbt; der Federweg ist lang.

Im Laufe der Jahre lässt die Elastizität der Holzlatten aufgrund der täglichen Beanspruchung und aufgrund des feuchten Bettklimas nach. Der Druck des Körpers kann nicht mehr vollständig abgefedert werden – die Liegequalität leidet.
Dies ist der richtige Zeitpunkt sich von uns individuell beraten zu lassen!

Bedenken Sie: Selbst die dickste Matratze übt Druck auf die Unterfederung aus. Wenn dieser Druck nicht weitergegeben wird, staucht sich das Matratzenmaterial und der Körper kann nicht optimal einsinken. Vor allem Kaltschaummatratzen benötigen eine elastische Grundlage, damit sie sich nicht zu schnell durchliegen.

Beispiel Tellerrahmen Matratze Bettgestell Betten Beller

Tellerrahmen: die Alternative zum Lattenrost

Während sich ein Lattenrost immer nur über die gesamte Breite der Liegefläche den Konturen des Schläfers anpassen kann, erlauben die neuen Generationen an Unterfederungen eine punktgenaue Anpassung an die Körperkontur und dadurch noch mehr Komfort.

Häufig sind diese Unterfederungen auch langlebiger als ein Holzlattenrost, da ihre Bauteile aus Glasfaser, Kunststoff oder Edelstahl nicht so schnell ermüden und nicht feuchtigkeitsempfindlich sind.

Susanne Hippmann mit Teller Modell
Versteht was von Federflügelrahmen: Susanne Hippmann
Beispiel Tellerfederung
Gibt gerne sein Wissen weiter: Christian Kühlewein, Bettsystem-Fachmann

Lassen sie sich beraten!

In jedem Fall empfehlen wir Ihnen eine Beratung in Anspruch zu nehmen. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Nur-Sie-allein-Termin in unseren Geschäftsräumen, wo wir Ihnen die unterschiedlichen Unterfederungs-Typen gerne vorstellen.

Im Raum Göttingen bieten wir Ihnen auch unsere Hausberatung an. Das hat den Vorteil, dass wir Ihr Bettsystem vor Ort prüfen können. Letztlich erhalten Sie eine verlässliche und ehrliche Empfehlung von uns, ob Sie nur eine Matratze neu kaufen müssen oder ob das Bettsystem komplett erneuert werden sollte.