Bettdecken und Kissen

Welche Bettdecke sollten Sie kaufen? Welches Kissen passt zu Ihnen?

Unser Angebot an Bettdecken und Kissen ist riesig und vielfältig. Damit möchten wir unsere Kunden keineswegs verwirren, sondern dem individuellen Bedarf eines Schläfers gerecht werden.

Uwe Jacob

Schlafklima und Füllkraft

Für unsere Behaglichkeit im Bett ist das richtige Schlafklima von zentraler Bedeutung. Dieses wird von der Temperatur und von der Feuchtigkeit in der Schlafhöhle bestimmt.

Unser Körper produziert ständig Wärme und Feuchtigkeit, auch nachts. Über die Bettdecke werden ca. 80% der überschüssigen Wärme und Feuchtigkeit aus der Betthöhle ausgeleitet. Die Bettdecke hat somit entscheidenden Einfluss auf unser Schlafklima.

Die Auswahl der richtigen Bettdecke ist sehr individuell. Sie hängt vom Wärmebedürfnis, Alter, Geschlecht und der Größe des Schläfers ab. Die Temperatur im Schlafraum, die Jahreszeit und die Frage, ob der Schläfer schnell schwitzt, sind weitere Kriterien bei der Auswahl der richtigen Bettdecke. Nicht zuletzt ist für viele Kunden auch wichtig, ob und wie man die Bettdecke waschen kann.

Auch der Wahl des passenden Kissens kommt eine zentrale Bedeutung zu, die häufig unterschätzt wird. In die Entscheidung sollten Ihr Körperbau, Ihre bevorzugte Schlafposition und die vorhandene Matratze mit einfließen, damit Ihr Kissen Sie optimal stützt.

Gern beraten wir Sie zu Bettdecken und Kissen kostenlos in einer unserer Filialen.

 

Nutzen Sie die kostenlose Bettdecken- und Kissen-Beratung!

Wir sind immer auf dem neusten Stand von Ergonomie und Schlafforschung.
ungestörtes Austesten umfassende Analyse und Material-Beratung freundliche Atmosphäre hilfreiche Pflege-Tipps

Daunendecken, Faserdecken, Naturhaardecken, Nackenstützkissen und mehr

Bettdecken und Kissen bei Betten Heller

Daunendecke

Daunen sind ein wahres Meisterwerk der Natur: Sie sind unübertroffen leicht, voluminös und gleichzeitig wärmend. Deshalb werden Daunen schon seit Jahrhunderten als besonders geeignete Füllung für Bettdecken verwendet.

Daunen sehen aus wie feine Schneeflocken. Aus einem kaum sichtbaren, punktförmigen Kern wachsen seidenweiche Daunenbeinchen, die mit feinsten Verästelungen versehen sind. Zwischen diesen Verästelungen entstehen zahllose Luftpölsterchen, die eine optimale Wärmeisolation gewährleisten. Eine gute Daune hat etwa 2 Millionen flauschige Daunenbeinchen, die verzahnt ineinandergreifen. Aufgrund ihrer hohen Elastizität kann eine Daune, auch wenn sie gedrückt und gequetscht wurde, immer wieder durch leichtes Aufschütteln in ihre 3-dimensionale Ursprungsform zurückspringen.

Daunendecken nehmen die Feuchtigkeit des Körpers auf, transportieren sie umgehend vom Körper weg und geben sie an die Raumluft ab. So bleibt der Körper schön trocken und warm. Je größer die einzelne Daune ist, umso hochwertiger und kuscheliger ist die Daunendecke. Nur große Daunen können ihre positiven Eigenschaften vollständig entfalten: volle Elastizität, höchste Bausch- und Flauschkraft sowie größte Wärmeleistung bei gleichzeitiger Leichtigkeit.

Von Natur aus sind Gänsedaunen im Vergleich zu Entendaunen die größeren und damit hochwertigeren Daunen. Einzige Ausnahme: die Daune der Eiderente. Die Daunendecke der Eiderente ist die unangefochtene Königin der Daunendecken!

Tipp: Wir führen die meisten Daunendecken auch in der Größe 200 x 200 cm vorrätig und können jede Daunendecke in 200 x 220, 220 x 240 cm oder jedem anderen Sondermaß für Sie bestellen!

Kann man eine Daunendecke waschen?

  • Auch wenn viele Daunendecken als waschbar ausgezeichnet sind, läuft man Gefahr, die hochwertige Daunendecke und ihre Eigenschaften mit einer Haushaltswäsche zu ruinieren.
  • Häufig entstehen Verklumpungen der Daunen. Besonders das Volumen eines Haushaltstrockners ist für die optimale Pflege der Daunendecke zu gering.
  • Es ist empfehlenswert, die Daunendecke professionell in extragroßen Waschmaschinen und Trocknern waschen zu lassen.

Bettdecken aus Klimafasern

Moderne Klimafasern stehen für hygienischen Schlafkomfort. Sie sind ein sensationelles Füllmaterial, das Hygiene, Leichtigkeit und hervorragende Wärmewirkung verbindet.

Die feine, atmungsaktive Struktur der hauchdünnen Fasern ermöglicht es, dass Temperaturschwankungen schnell ausgeglichen werden und unsere Körperfeuchtigkeit nachts vom Körper weg an die Umgebung abgegeben wird.

Klimafaserdecken und -kissen (auch als Synthetikdecken und - kissen bekannt) können Sie bedenkenlos in Ihrer Haushaltswaschmaschine waschen.

Bettdecken, die man sehr gut waschen kann

  • Kopfkissen und Bettdecken mit einer Füllung aus modernen Klima- bzw. Funktionsfasern, wie wir sie auch von der Sportbekleidung kennen, sind bei 60° C bzw. 95° C waschbar.
  • Sie sind außerdem Trockner- und somit für Hausstauballergiker geeignet.

Naturhaardecken

Naturhaare, zu denen Kamelhaar, Cashmerehaar und Wildseide zählen, können mehr Feuchtigkeit aufnehmen als jedes andere Füllmaterial. Deshalb sind sie besonders als Füllung von Bettdecken für stark schwitzende Schläfer geeignet. Allerdings sind Naturhaardecken auch schwerer als alle anderen Bettdecken.

Bettdecken aus Wildseide

Edle Seide war schon in vielen Epochen und Kulturen von einer besonderen Aura umgeben. Wildseide, auch Tussah-Seide genannt, wird aus den Kokons des Eichenlaubspinners gewonnen. Sie ist atmungsaktiv und wirkt kühlend. Daher kommt sie besonders bei Sommerdecken als Füllmaterial zum Einsatz.

Kamelhaardecken

Kamelhaar ist das füllkräftigste Edelhaar, das unser Bett hervorragend klimatisiert, da es temperaturausgleichend wirkt. Kamelhaardecken sind im Volksmund aufgrund ihrer überragenden Feuchtigkeitsaufnahme auch als Rheumadecken bekannt. Für die Füllung einer hochwertigen Kamelhaardecke kommt nur der helle und weiche Brustflaum von jungen Kamelen zum Einsatz. Die Tiere werden nicht geschoren, vielmehr werden die ausfallenden Haare in Handarbeit aus dem Fell gesammelt. Kamelhaarflaum zeichnet sich besonders durch seine Weichheit und Anschmiegsamkeit aus. Die Kräuselung der Haare schließt viele wärmeisolierende Luftpölsterchen ein, so dass schon bei einem geringen Füllgewicht ein hohes Füllvolumen mit hoher Wärmeleistung erreicht wird. Darüber hinaus schwören viele Menschen auf die schlaffördernde und beruhigende Wirkung von Kamelhaar.

Bettdecken aus Cashmere

Cashmere ist das Synonym für das wertvollste und feinste Naturhaar. Es stammt von den Cashmere-Ziegen, die im Himalaya (in China und in der Mongolei) in Höhen von bis zu 5.000 m, also auch in extremen Kältezonen leben. Das Cashmerehaar ist besonders weich, anschmiegsam und – typisch Naturhaar – dabei klimaregulierend: Im Sommer kühlt es angenehm, im Winter wärmt es. So bietet die locker-leichte Beschaffenheit der Bettdecke aus Cashmere verbunden mit der Temperaturregulierung höchsten Schlafkomfort.

Kann man Naturhaardecken waschen?

  • Naturhaardecken wie z.B. Kamelhaardecken sind selten waschbar.
  • Allerdings haben sie gute Fähigkeiten zur Selbstreinigung. Schmutz- und Geruchspartikel werden beim nebelfeuchten Lüften ohne Sonneneinstrahlung vom Naturhaar wieder abgestoßen.
  • Unser Tipp: Nicht waschen, sondern regelmäßig aus dem Fenster hängen und gut lüften. Eine chemische Reinigung ist möglich, aber nicht wirklich empfehlenswert.

Wärmeklassen bei Bettdecken

Zur besseren Orientierung für den Verbraucher werden Bettdecken je nach Wärmeleistung von den Herstellern in 4 -5 unterschiedliche Wärmeklassen eingeteilt. Diese sind allerdings nicht genormt und variieren von Anbieter zu Anbieter.

Wärmeklasse 1 - Sommer
  • kaum Wärmebedürfnis
  • sehr hohe Umgebungstemperatur (Hochsommer)
  • sehr leicht gefüllte Steppdecke
Wärmeklasse 2 - leicht
  • geringes Wärmebedürfnis
  • temperiertes Schlafumfeld (1-Zimmer-Apartment, Kinderzimmer)
  • leicht gefüllte Steppdecke
Wärmeklasse 3 - mittel
  • durchschnittliches Wärmebedürfnis
  • kühles Schlafumfeld (schwach geheizter Schlafraum)
  • kuschelig gefüllte Steppdecke
Wärmeklasse 4 - warm
  • hohes Wärmebedürfnis
  • kühles Schlafumfeld (ohne Heizung)
  • stark gefüllte Steppdecke
Wärmeklasse 4+ - extra warm
  • sehr hohes Wärmebedürfnis
  • sehr niedrige Umgebungstemperatur (offenes Fenster auch im Winter)
  • extra stark gefüllte Steppdecke

Kissen

Das richtige Kissen ist die konsequente und unverzichtbare Ergänzung eines Bettsystems.

Das Kissen sollte in Größe, Härte und Dicke so abgestimmt werden, dass der Kopf in Rückenlage in leicht vorgebeugter Haltung gehalten wird, wobei besonders die Halslordose ausreichend gestützt werden muss. In Seitenlage sollte der Kopf so lagern, dass die Wirbelsäule eine gerade Linie darstellt und die Halswirbel weder nach oben noch nach unten abknicken.

Die richtige Höhe des Kopfkissens hängt davon ab, wie breit die Schultern des Schläfers sind und wie tief diese in die Matratze einsinken können.

Tipp: Wir führen auch spezielle Kissen für Allergiker und Kissen, die wir bei starkem nächtlichen Schwitzen empfehlen können!


Nackenstützkissen

Besonders für Schläfer mit Schmerzen und Verspannungen im Hals-/ Nacken-/ Schulterbereich ist das passende Nackenstützkissen von besonderer Bedeutung. Das Nackenstützkissen verhindert, dass die Hals- und Nackenmuskulatur gedehnt wird, wodurch Kopf- und Nackenschmerzen entstehen können.

Ihre bevorzugte Schlafposition ist bei der Wahl des richtigen Nackenstützkissens ebenso entscheidend wie der Härtegrad Ihrer Matratze, der darüber Auskunft gibt, wie tief Ihre Schulter in die Matratze einsinken darf.

Wir führen eine große Auswahl solcher Kissen von Royal.