Wie halten Matratzen länger?

Matratze prüfen

Tipps zur richtigen Pflege Ihrer Matratze

Zu Beginn …

Die Größe der Matratze

Abweichungen Ihrer neuen Matratze von 2% in Länge oder Breite liegen im Toleranzbereich. Sie sind kein Mangel, sondern vielmehr Hinweis auf die qualitativ hochwertige und individuelle Fertigung der Matratze.
Lattenroste sind aus technischen Gründen grundsätzlich ca. 1 cm schmaler und sogar 4–6 cm kürzer als das angegebene Bettmaß.

Geruch der Matratze

Aufgrund der oft kurzen Wege zwischen Hersteller und Endverbraucher kann es vorkommen, dass Ihre neue Matratze nach der Auslieferung einen Neugeruch aufweist. Dieser ist gesundheitlich vollkommen unbedenklich und verflüchtigt sich binnen der ersten wenigen Wochen. Sie können diesen Prozess durch intensives Lüften beschleunigen.

Über die Jahre …

Schonung der Matratze

Sie können Ihre Matratze langfristig durch eine Matratzenauflage/Hygieneauflage schonen. Weniger Schmutz und eine verringerte Abnutzung der Oberfläche erhöhen die Lebensdauer Ihrer Matratze. Praktischerweise ist eine Matratzenauflage ganz einfach vom Bett abnehmbar und in der Haushaltswaschmaschine waschbar. Neben der verbesserten Hygiene können Matratzenauflagen auch für eine bessere Feuchtigkeits- und Temperaturregelung sowie für Milbenschutz sorgen.

Lüften der Matratze

Damit Ihre Körperfeuchtigkeit, die sich über Nacht auch in der Matratze angesammelt hat, wieder entweichen kann, sollten Sie Ihr Schlafzimmer täglich ausreichend lüften und dabei Ihre Matratze nicht mit der Bettdecke oder dem Kissen bedecken.
Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass Ihre Matratze auch von unten ausreichend Luftzufuhr erhält.

Drehen und Wenden der Matratze

Damit sie lange Freude an Ihrer Matratze haben, sollten Sie sie ca. alle 6 Wochen drehen und wenden: Ober- und Unterseite, Kopf- und Fußteil. Dadurch wird die Materialermüdung verlangsamt und die Lebensdauer wird verlängert.

Entstauben der Matratze

Zum Entfernen von Staub und Flusen sollten Sie Ihre Matratze nur mit leichtem Sog absaugen oder mit einer weichen Bürste sanft abbürsten.
Wenn Sie zu stark saugen oder zu kräftig ausklopfen, besteht die Gefahr, dass Sie dabei die verarbeitete Einlage (z.B. Naturhaar) durch den Bezug nach außen ziehen.

Erneuerung von Matratzen

Matratzen sollten aus hygienischen und liegetechnischen Gründen nach ca. 8–10 Jahren erneuert werden.
Auch der Lattenrost sollte nach dieser Zeit überprüft und ggf. erneuert werden, da er nur mit elastischen, nach oben gewölbten Leisten die positiven Eigenschaften der Matratze unterstützen kann.

Wir wünschen Ihnen viel Freude an Ihrer Matratze.
Sie haben noch Fragen? Sprechen Sie uns einfach an!